Die Geschichte der Osteopathie

Mitte des 19. Jahrhunderts entdeckte Dr. Andrew Still die Osteopathie, die 1874 erstmalig der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. Mit der Eröffnung der ersten Osteopathie-Schule in Kirksville, Missouri, der American School of Osteopathy (ASO) wurde der Begriff „Osteopathy“ langfristig geprägt. Er stellte erstmals Zusammenhänge zwischen Funktionsstörungen der verschiedenen Gewebe des menschlichen Körpers und ihrer Projektion auf den Bewegungsapparat heraus – eine Erkenntnis, die sich der amerikanische Landarzt Andrew Still über viele Jahrzehnte durch intensive Forschung aneignete.

Still verbachte die ersten Jahrzehnte seines Lebens in der wilden Natur, im Grenzgebiet des Westens, in dem er die Natur studierte und einzigartige Anatomiekenntnisse gewann. Darüber hinaus interessierte sich Still für die geistigen Strömungen seiner Zeit, wie zum Beispiel amerikanischen Transzendentalismus, Magnetismus oder die Medizinreligion der Shawnee-Indianer. Auch philosophische Einflüsse, Kenntnisse aus dem Bereich der Mechanik und Elektrizitätslehre sowie aktuelle Entwicklungen aus der europäischen Medizin nahmen Einfluss auf Stills osteopathisches System.

Auf dieser Grundlage und mit strengen wissenschaftlichen Maßstäben entwickelte Still sein ganzheitliches Behandlungskonzept. Die Osteopathie wird heute in nahezu allen europäischen Ländern erfolgreich praktiziert.

Wussten Sie schon, dass seit 2012 zahlreiche gesetzliche Krankenkassen Kosten von osteopathischen Behandlungen bezuschussen? Prüfen Sie, ob Ihre Krankenkasse auch dabei ist!

Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Wir setzen Google Analytics ein, um Besucher-Informationen wie z.B. Browser, Land, oder die Dauer, wie lange ein Benutzer auf unserer Seite verweilt, zu messen. Ihre IP-Adresse wird anonymisiert übertragen, die Verbindung zu Google ist verschlüsselt.
  • Nur notwendige Cookies zulassen:
    Wir verzichten auf den Einsatz von Google Analytics. Es werden jedoch technisch notwendige Cookies gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück