Gesichtsdiagnostik

Das Gesicht unseres Gegenübers verrät viel über den Menschen, mit dem wir es hier zu tun haben. Es ist der Spiegel der Seele und damit auch der Gesundheit.

Mit Hilfe der Gesichtsdiagnostik, auch Psycho- und Pathophysiognomik genannt, können innere Unregelmäßigkeiten wahrgenommen und Schwächen, die uns regelrecht „ins Gesicht geschrieben“ sind, erkannt werden. Ziel ist es, die Sprache des menschlichen Gesichts als Ausdruck der Seele verständlich zu machen und so Krankheiten zu erkennen. Durch die Gesichtsdiagnostik wird oft auch deutlich, welche Therapie je nach Persönlichkeit eines Patienten am besten ansprechen kann.

Wussten Sie schon, dass seit 2012 zahlreiche gesetzliche Krankenkassen Kosten von osteopathischen Behandlungen bezuschussen? Prüfen Sie, ob Ihre Krankenkasse auch dabei ist!